Gelbe Phase #2

Die Sonnenblumen sind zu großen Teilen vornüber gekippt, als wenn die eigentlich dicken Stängel eine wirklich schwere Last zu tragen hätten. Nur noch vereinzelt sieht man richtig frische Farben. Stattdessen sind viele Samen und Samenkapseln zu erkennen.

Es hört sich nun auch alles anders an: kein Vibrieren durch das Summen und Brummen der Bienen und Hummeln, sondern Rascheln von trockenen Stengeln, Blüten und Blättern, die im Wind aneinanderreiben. Ansonsten zirpen in heißen Stunden die Grillen.

Sichtbare kleine Besucher sind im Wesentlichen Wespen und Weißlinge. In der Ferne am Blühstreifenrand tauchen kurz ein paar Rebhühner auf. Einige Spaziergänger erzählen, dass sie Rehe im Blühstreifen verschwinden sahen.